Donnerstag, 5. Mai 2016

Perlen



Ich habe mal ein paar Perlenschachteln rausgesucht,
davon gibt´s hier genug, schließlich wurden hier zwei Töchter belustigt  :-)




Perlen auf Draht aufgefädelt und diesen dann zu Ringen gebogen.




Und die kamen dann an den Zweig, der immer im Fenster steht,
 da hingen nämlich noch die gefalteten Engelchen  :-) .




Den Zweig hab ich vorher noch weiß angesprüht, war ganz schön vergilbt.

Wie immer vor der Wand fotografiert, am Fenster funktioniert das einfach nicht.


Und wieder mein Stricktuch,
mit der angefangenen Rüsche.
Jetzt auf zwei Nadeln, jeweils ca. 80 cm lang.
trotzdem eng.






Dienstag, 3. Mai 2016

Versuch macht kluch



Wollte neulich ein kleines Stiftetäschchen verschenken 
an jemanden, der das Bauhaus mag (wie ich).




Das schlichte schwarze Mäppchen sollte dieses Kandinsky-"Motiv" bekommen,
also nur die drei geometrischen Formen:




Ich dachte, ich mach´s mir einfach,
und stempel es mit Kartoffelstückchen und Acrylfarbe auf:






Natürlich hab ich das erstmal auf einem Probestück versucht.
Die Farbe hat leider gar nicht gut gedeckt.




Und so ist das Täschchen immer noch schwarz und schlicht und nicht verschenkt -
vielleicht wird´s zu irgendeinem anderen Anlass mal umgestaltet...
Oder auch nicht :-)







Montag, 2. Mai 2016

Geschenktüten



Ich hab noch einen Beitrag für "Papierliebe am Montag" bei NAHTLUST:
Das Thema ist im Mai
 Upcycling.
Da hätte ich ja ein paar Beiträge im Archiv  :-)




Zum Beispiel verwende ich gern Seiten der Zeitschrift "Daphnes Diary", 
die ich über zwei Jahre abonniert hatte, für Geschenkverpackungen.
Und falls jemand nicht weiß, wie man ruckizucki eine Geschenktüte faltet,
hier Bilder dazu:










Ich nehme an, da braucht´s keine Erklärung.
Wie Euch vielleicht aufgefallen ist, leistet mir das Wondertape, 
welches mich beim Nähen so genervt hat,
beim Basteln gute Dienste.
Kleber oder Klebeband geht natürlich genauso.






Habt eine schöne kurze Woche!



Samstag, 30. April 2016

Handtasche für den Mann





Mein Mann hatte mal geäußert, er könne eine Art Handtasche für den Urlaub gebrauchen,
damit er nicht immer den Rucksack auf dem Rücken hat.




Eine gute Gelegenheit, 
die Reste vom Kunstleder von der Aktentasche und von einer Jeans zu verarbeiten.




Er meint, die ist okay.
Mehr Lob gibt´s ja von Männern nicht  :-)

Der Schnitt ist ungefähr dieser: KLICK

Und weil Wochenende ist -
es gibt Muffins mit ganz viel Walnüssen drin.
Und die konnten wir draußen in der Sonne verspeisen.
und jetzt ist der Grill an -
wurde ja auch Zeit...





Die Tasche verlinke ich morgen bei der Jahresparade der Muster
(Thema April: Unistoffe)




und beim Taschen-Sew-Along von Greenfietsen.

Taschen-Sew-Along 2016 | April - Upcycling - Tasche aus Jeans


Donnerstag, 28. April 2016

Frau Scheiners Aktentasche



Das Probenähen ist also beendet und man kann das Ebook nun kaufen
(HIER oder HIER).
Während erst von Akten- und Laptoptasche die Rede war,
ist der offizielle Name nun Notebooktasche.
Für mich ist es eine Aktentasche, denn den Laptop hab ich eher selten dabei.





Die ungefütterte Tasche wird aus festem Material genäht: Kunstleder, Kork oder SnapPap.
Genau das und das Verstärken mit Decovil macht das Nähen ziemlich schwierig.
Anfängern würde ich diese Tasche nicht empfehlen.

Ich habe beim Nähen immer erst die oberen Ecken ordentlich genäht - die fallen mehr auf .
Dafür hab ich dann bei den unteren Ecken schöne "Faltungen" - mal positiv ausgedrückt  :-)




Die Tasche hat zwei große Fächer: das Hauptfach und ein schmaleres weit zu öffnendes Seitenfach. 
Außen gibt es dann noch das Extrafach mit Klappe und Magnetverschluss.
Das Fach ohne Klappe auf der anderen Seite hab ich noch ergänzt.
An der Zwischenwand zwischen den beiden großen Fächern gibt es auch noch Extrafächer, 
die man individuell unterteilen kann.

Außer den kurzen Griffen ist natürlich noch ein langer Gurt vorgesehen,
wenn ich den dann endlich angebracht habe, informiere ich Euch sofort  :-)




Von diesen großen Taschen braucht man ja nicht so viele  :-) ,
aber wenn sie nochmal nähe, dann aus flexibleren Material, Jeans oder Gobelin vielleicht.

Eine Ebookvariante für diese Tasche mit Futter wird wahrscheinlich noch folgen.

Falls man es nicht erkennt: 
das dunkelgraue ist bei meiner Tasche Kunstleder und das hellgraue SnapPap.

Ich bin übrigens ziemlich schnell dazu übergegangen, Stecknadeln zu verwenden,
dieses Wondertape hat mich ja zur Verzweiflung gebracht.
Da ist direkt die Nadel verklebt und dann geht nichts mehr.
Warum hat das noch niemand erwähnt - oder ist das nur bei mir so?

Die anderen Ergebnisse der Probenähgruppe könnt Ihr HIER bewundern -
und da gibt es aufregendere Modelle als mein Beispiel - ich mag es halt schlicht...
Die Beiträge zu allen Frau Scheiner-Notebooktaschen werden man HIER verlinkt.

............


Und noch ein Update zu meinem Stricktuch (Gratisanleitung).
Es wird langsam eng auf der Nadel, ich glaube, ich fang die Rüsche an.
Da muss ich aber wirklich eine weitere Nadel dazunehmen, 
denn da werden die Maschen verdoppelt und noch mehr.





RUMS

Die Aktentasche verlinke ich hier:


Mittwoch, 27. April 2016

Wieder eine Papierbastelei



Da noch Reste von den zerschnippelten Kalendern griffbereit rumlagen 
(im Nähstübchen übrigens, zwischen Stoffresten und Stecknadeln), 
habe ich mir eine neue Dekokugel zugeschnitten.
Eine, die farblich besser zu mir passt  :-) 
(HIER ist die erste)




Es war ein modernes geometrisches Gemälde und ich hätte gar nicht gedacht, 
dass es geeignet sein würde für diese Kugel,
aber ich war doch positiv überrascht.
Und je nachdem, wie ich die Kugel hinlege, sieht sie immer anders aus.
Mal überlegen, ob ich sie als Orakel nutzen kann,
so als Kristallkugel der Neuzeit  :-D




Die Vorlage hatte ich HIER gefunden.
Ich habe sie wieder einfach auf die Rückseite des Kalenderblattes gedruckt,
welches ich vorher natürlich auf A4 zurechtgeschnitten hab.

Ich finde, man kann diesen Papierball auch durchaus Blütenkugel nennen ...
und darum reihe ich mich einfach mal bei der "Papierliebe" von Susanne ein,
da ist das Thema im März nämlich "Blumen".


Papierliebe-300x300


Dann darf ich heute noch eine kleine Vorschau
auf die KSW 17 = Kreative Stoffverwertung zeigen,
die von Zwergstücke ausgestattet wird.


KLICK

Hier mein Teaser:







Dienstag, 26. April 2016

Beutel mit Gold





Das ist der etwas edlere Beutel, den ich neulich erwähnt habe.
Habe versucht, ihn passend zu einem altrosafarbenen Frühlingsmantel zu machen, 
der liegt darunter in einer Tüte.
Der Blümchenstoff passt farblich eigentlich genau und das andere ist Kunstleder in Altgold.




Den hab ich also verschenkt,
aber ich glaube, den Geschmack der Tochter hab ich nicht so richtig getroffen.

Bei einem KSW bin ich wieder dabei.
Diese Kreative Stoffresteverwertung wird dieses Mal von Zwergstücke ausgerichtet.
Den Stoffrest hab ich schon, ist wohl ein ganz alter von der Oma.
Ich finde, der könnte auch aus einer aktuellen Kollektion sein.
Mal sehen, was ich draus mache...




Es war auch ein Aufbügler aus Flexfolie dabei - gute Idee.


Und das Thema, über das man sich IMMER aufregen könnte: Das Wetter!
Ach, ich sag nichts,
es gab auch ein paar sonnige Momente  :-)