Donnerstag, 23. März 2017

Nähcamp-Ergebnisse



Beim Nähcamp 2017 am letzten Wochenende in Berlin Teltow gab es wieder 
eine umfangreiche "Bibliothek" mit Büchern und Schnitten.
ELLE PULS und CATRIN hatte ganz viele Sponsoren dafür gesucht und gefunden.

Obwohl ich mir nicht sicher war, ob ich mich in solch einer Hose wohl fühlen würde,
und mich eigentlich auch vor der englischsprachigen Anleitung gescheut hab,
hab ich eine Boyfriendjeans von NAMED in Angriff genommen.
Es soll ja auch eine Herausforderung sein...




Ich war nicht gut vorbereitet und hatte keine Knöpfe dabei.
Darum hab ich die Hose halbfertig mitgenommen und warte jetzt auf Knöpfe.
Ob mir die Hose gefallen wird, weiß ich immer noch nicht.


Mein zweites Projekt war dann das Shirt SOLNA von SCHNITTQUELLE.
Wie immer kann man bei Schwarz nicht viel erkennen.
Es ist ein schlichtes längeres Shirt mit einem kleinen Volant am unteren Abschluss.
Eigentlich ist es auch tailliert, da ich aber keine schöne Taille vorweisen kann,
hab ich die Seitenkanten begradigt.




Tragefotos gibt´s dann hoffentlich nächste Woche.

Und nochmal der Hinweis auf die Schnittquelle-Gruppe bei Facebook: KLICK

Jetzt nochmal zurück zum Nähcamp...

Die Bücher und Schnitte wurden am Ende verlost und verschenkt.
Ich habe zwei Schnitte von PATTYDOO und außer dem Jeansschnitt 
noch einen weiteren Schnitt von NAMED mitgebracht.




Und mein Los fiel auf dieses Buch von STIEBNER
da sind auch Schnitte drin, die mir gefallen könnten:




Man kann sich gar nicht genug bedanken bei Elke und Catrin 
(die übrigens auch noch Stoffpakete in die Verlosung einbrachte) 
und den vielen Sponsoren.




Mittwoch, 22. März 2017

MMM mit Treviso





Noch vor dem Nähcamp hab ich mir das Shirt TREVISO von SCHNITTQUELLE genäht.
Ich dachte, das wäre eine gute Ergänzung zu den Bikerleggings (KLICK).




Die unteren Bereiche der Ärmel und der Seitennähte werden ganz einfach 
mit Hilfe von Riegeln gerafft.
Die Blende am Halsausschnitt ist nicht besonders gleichmäßig gelungen.
Aber bei Schwarz fällt sowas nicht allzu doll auf  :-)




Die Schultern sind etwas breit.
Hab aber mit dem Schnitt verglichen und festgestellt, 
dass die Schulternähte nach dem Nähen länger geworden sind.
Da hätte ich Nahtband, Framilonband o. ä. einnähen sollen.
Der Jersey ist auch recht labberig.
Vielleicht pack ich das nochmal an.




Ich mag die Schnittquelle - Schnitte.
Die kommen auf schönem kräftigem Papier und man kann sie direkt ausschneiden.
Da krieg ich nicht immer Rücken vom ewigen Abpausen oder Blätter-Zusammenkleben :-).




Dienstag, 21. März 2017

Nähcamp und Druckrausch





Ein Jahr lang aufs Nähcamp gewartet und nun ist es schon wieder vorbei.
Und es war wieder so schön!
Hinterher meint man, man wäre im Urlaub gewesen 
und muss erstmal wieder richtig zu Hause ankommen.




Das Pentahotel in Berlin-Teltow bietet einen coolen Rahmen für das Event.




Im Hotelzimmer....




.... sind hier gerade noch die Drucke vom Druck-Workshop ausgelegt.





Gedruckt hab ich ja schon auf verschiedene Art,
aber solche tollen Schablonen hat man halt nicht.
Druckrausch (KLICK) hat den Workshop veranstaltet und das hat echt Spaß gemacht!





Die Drucke, die auf der Heizung liegen, sind auf Papier und können als Osterkarten herhalten.
Alle anderen sind auf Stoff und werden vermutlich zu Täschchen verarbeitet.

Danke an DRUCKRAUSCH,
aber an dieser Stelle auch ganz besonders an 
und 
Ihr habt wieder so viel auf die Beine gestellt!

Davon wird hier sicher noch zu lesen sein...
Auch von meinen Näh-Ergebnissen!



Donnerstag, 16. März 2017

Bikerleggings Tara





Leggings sind für mich grundsätzlich Hausbekleidung.
Gerade noch kann ich mich im Urlaub durchringen, Leggings zu tragen -
unter langen Tuniken natürlich.

Bei dieser Bikerleggings TARA könnte es anders sein.
Habe mir den tollen DENIM SWEAT vom STOFFBÜRO in Schwarz bestellt.
Der sieht aus wie Jeans und ist noch bequemer.




Der Bieseneinsatz war ziemlich gut gelungen.
Was dann kein Vergnügen war:
Die Bieseneinsätze mit den anderen Teilen zusammenzunähen,
das mochte nicht mal meine Super-Ovi  :-)
Die Nähte am unteren Rand der Einsätze sahen so schlimm aus, dass ich sie abschnitt.
Die unteren vorderen Beinteile hab ich dann neu zugeschnitten, nach oben etwas länger
und auch gleich ein bisschen breiter,
weil mir das Ganze sehr knapp erschien.




Habe die Größe G = 44 zugeschnitten, und das eher großzügig.
Hatte ja schon vorher oft im Netz gelesen, dass die Hosen zu klein ausfallen.
Das Problem wird das Material sein.
Darum hab ich auch den Jeansstoff mit Elastan, den ich eigentlich verwenden wollte, ausgeschlossen.




Abgesehen von der Quälerei zwischendurch bin ich sehr zufrieden
und denke, ich werde sie tragen.
Auf jeden Fall mit Stiefeln.
Welche "Halbschuhe" ich dazu anziehen kann, weiß ich noch nicht.

...

Eine Bemerkung hab ich noch zu meinem neuen Schnittquelle-Pulli von gestern (KLICK).




Auf Facebook gibt es jetzt eine Gruppe, in der man sich zu Schnittquelle-Schnitten austauschen kann.
Schaut doch mal vorbei: KLICK



Mittwoch, 15. März 2017

MMM mit Pulli Staven







Hab mir ein Oberteil genäht in der kastigen Form, wie ich es z. Z. gern trage.
Und dann hab ich auch noch einen wunderbaren Sommersweat im örtlichen Stoffladen entdeckt.
Den trag ich ja schon als dieses Shirt (KLICK) so gern, nicht zu dick und nicht zu dünn.

Der Schnitt ist ähnlich.
Dieses Mal ist es der PULLI STAVEN von SCHNITTQUELLE.
Der Beleg für den Kragen ist gleich mit angeschnitten 
und auch sonst ist der Pulli schnell genäht.




Ich habe meine übliche Größe 42 genäht 
und der Pulli hat auch wie üblich (bei meinen bisherigen Schnittquelle-Teilen) 
ohne Änderungen gepasst.
Im Schnitt enthalten sind auch eine kürzere Version und Dreiviertelärmel.

Und die Farben sind doch für meine Verhätnisse frühlingshaft frisch!  :-)




Dienstag, 14. März 2017

Nochmal Wachstuch und Kalender-Upcycling





Ich hab in meiner Wachstuch-Leder-Kiste noch dieses Stück weinroten Wachstuchs gefunden,
von dem ich gar nicht mehr weiß, was ich damit genäht habe.




Das war etwas geschmeidiger,
also vermutlich eher beschichtete Baumwolle.

Die Rottöne beißen sich etwas, aber ich glaube, es gibt schlimmere Kombis  :-)

Ein kleiner Zwilling kam dann auch noch dazu.



....


Da ich am Wochenende einer lieben Freundin 
eine kleine Gabe mit Beuteln und Täschchen mitgebracht habe,
fiel mir ein, dass ich meine Geschenktüten zeigen könnte.
Die Bastelei aus alten Kalenderblättern oder Zeitschriftenseiten kehrt ja anfallartig immer mal wieder,
und hier hatte ich vor einiger Zeit einen Vorrat an Geschenktüten angelegt.




Ich finde die originell und vor allem praktisch, wenn es mal schnell gehen soll.



.....


Am Wochenende gab´s Amarettokuchen (Rezept: KLICK),
der wird immer superfluffig.





Donnerstag, 9. März 2017

Und nochmal Patchwork und Wachstuch





Ich hab es nochmal probiert, dieses Mal in meinen Lieblingsfarben  :-)

Es wieder die Kosmetiktasche von Lillesol und Pelle (KLICK).
ich habe den Schnitt etwas verkleinert und er ist immer noch ziemlich groß.
Geht durchaus als kleine Kulturtasche durch.




Den Außenstoff hab ich wieder per "Crazy Patchwork" zusammengetackert.
Das macht Spaß  :-)
Das Wachstuch (innen) ist dieses Mal nicht gerissen.
Die Wendeöffnung habe ich auch größer gelassen.
Hab mir jetzt übrigens einen Obertransport-Nähfuß bestellt!
(Winke winke, YASE  :-) )




Das Täschchen verlinke ich wieder zum 
Taschen Sew Along (KLICK)
und am 1. April zur Material Revue (KLICK).

Jetzt ist sind Bikerleggings Tara von Pattydoo (KLICK) in Arbeit.
Da im Netzt oft berichtet wird, dass sie zu klein ausfällt, 
habe ich schön groß zugeschnitten und totzdem die Befürchtung, es könnte knapp werden.




Näheres dazu gibt es dann in den nächsten Tagen.