Dienstag, 12. Juli 2016

Paisley



Bevor ich endgültig in den Urlaub verschwinde,
bombardier ich Euch noch mit diversen kleinen Nähergebnissen.
Bei der Jahresparade der Muster (KLICK) steht ja gerade Paisley auf dem Programm
und da kann ich doch wunderbar die Reste vom Sorbetto (KLICK) verarbeiten.

Also hab ich erstmal mit Kleinkram angefangen:




Schlüsselband, Chiptäschchen (Gratisanleitung: KLICK)
und Minigeldbörse (Gratisanleitung: KLICK).




Da aber das Muster auf solch kleinen Flächen kaum zur Geltung kommt,
wollte ich noch einen Beutel nähen.
Der ist für einen Beutel recht schick geworden:




Er ist zwar nicht gefüttert,
hat aber mehrere Falten, einen Druckknopf 
und einen Henkel, der lang genug ist, um den Beutel über der Schulter zu tragen.




Der Beutel ist größer, als er aussieht, fast 50 cm breit.
Durch die schmalere Oberkante und nicht zuletzt durch die abgenähten Ecken wirkt er viel kleiner.
Sehr praktisch, der kommt direkt mit in den Urlaub.

Die Mini-Geldbörse von oben hab ich übrigens vor ein paar Jahren schon mal genäht.
Da hatte ich aber recht dünne Stoffe unverstärkt verwendet 
und darum lag das labbrige Ding seitdem ungenutzt im Handarbeitskörbchen rum:




Bei der neuen Version mit dem Paisleymuster hab ich nun beide Lagen des Paisleystoffes verstärkt, was Quatsch ist,
und der Pünktchenstoff  beim Innenteil ist eigentlich auch wieder zu dünn.
Aber welche Stelle man da am besten verstärkt - da muss ich mir echt ´ne Zeichnung machen!
:-)


So, dann habt Ihr erstmal ´ne Weile Ruhe vor mir!  :-)
Bis bald!




PS: Und ich hoffe, dann sind die Bilder wieder an der richtigen Stelle.
Wie mir aufgefallen ist, ist mein Blog nicht der Einzige, wo die Anordnung nicht mehr stimmt.
Mysteröööös...




Montag, 11. Juli 2016

Back to the roots :-)



Zu IMKE  :-)

Lange nicht genäht, aber unter dem Label IMKE findet Ihr ein paar Beispiele in der Sidebar.




War nämlich am Wochenende in Hamburg, 
musste bei der Gelegenheit natürlich unbedingt zu StoffundStil ein paar Stöffchen kaufen.

Aus diesem Vikose-Webstoff entstand dann gestern ein Hängerchen für den Sommerurlaub.




Ausnahmsweise mal in die Abendstunden hinein, 
so konnte der Mann in Ruhe auf der Couch das Fußballfinale schauen.

Am Rücken habe ich die Imke etwas gerafft.
Taschen hab ich dazugebastelt, sind (mal wieder) etwas tief geraten.




In bester Gesellschaft: eine von meinen neuen Gasbetonfiguren 
(HIER gezeigt oder alle unter dem entsprechenden Label in der Sidebar).

Was auch vor dem Urlaub noch erledigt werden wollte:
Pfefferminze ernten, bevor sie über den Urlaub welk wird.




Nun hängt sie über dem Fernseher im Wohnzimmer
und kann vielleicht nach dem Urlaub in Gläser verschwinden...




Ich habe die IMKE auch auf Instagram gezeigt,
vielleicht bin ich da jetzt öfter.
(unter judysdiesunddas)
Aber ob mir das gelingt, weiß ich noch nicht, Selfies knipsen find ich ziemlich schwierig
und überhaupt ist mir das Handy viel zu anstrengend  :-)


PS: Warum ich meine Bilder hier plötzlich nicht mehr mittig kriege, weiß ich auch nicht...


Donnerstag, 7. Juli 2016

Japanhose






Heute zeige ich Euch noch die andere neue Hose.
Genäht nach einem Schnitt aus diesem Buch: KLICK
Ganz einfach mit Gummibund.
Sogar die Seitennaht habe ich - wie schon einmal - eingespart, die ist sowieso nur eine gerade Kante.
An der Innenseite des Tunnels habe ich aber einen glatten schwarzen Stoff angenäht,
der reliefartige Stoff wär vielleicht nicht so angenehm auf der Haut gewesen.




Das Shirt ist dieses HIER (Schnittquelle).







Mittwoch, 6. Juli 2016

Hose selbstgebastelt und Bluse auch :-)



Hier nochmal die Hose, die ich HIER und HIER schon gezeigt habe:




Sieht ein bisschen verrückt aus, aber ich mag sie.
Die Fotos hab ich nach einem Fast-Tagesausflug gemacht,
darum ziemlich zerknittert  :-)
Und dann blies immer noch der Wind unter das Blusenshirt (KLICK)
Die Tasche von HIER auch dabei. Und auch selbstgebastelt  :-)




Das Shirt ist schon seehr weit, 
vielleicht sollte ich den Saum unten begradigen und ein Gummi einziehen wie bei DIESEM Shirt...

....  

Der Ausflug ging zur Lebensart-Messe nach Aschersleben (KLICK),
und ich hab ein paar Pflänzchen mitgebracht.
Hab mich aber zurückgehalten.






Ein kleines Gingkopflänzchen (das mit dem Samen war leider damals nicht gelungen),
Salbei und Sukkulenten, für die ich noch ein originelles Pflanzgefäß suche.


Hier noch ein paar Bilder von der Hose.
Hab viel mit Paspelband gespielt.
Irgendwie war das Vorderteil zu schmal, darum ziehen sich die Seitennähte nach vorn, 
zum Glück hab ich ja eh immer ein Shirt drüber hängen  :-)
Der Jeansstoff war vom Stoffmarkt und ist ein bisschen stretchig.








Dienstag, 5. Juli 2016

Blusenshirt



... so nennt man das wohl jetzt.
Habe mir sowas aus einem ganz dünnen Webstoff (Viskose) genäht.

Den Schnitt hab ich selbst gebastelt:
(rechts das Vorderteil)




Es ist sehr, sehr weit, und ich dachte erst, das wird nix.
Aber da der Stoff so schön fließend fällt, geht es.




Hier der Halsausschnitt mit Beleg und das Muster aus der Nähe,
das sind kleine weiße Vierecke auf Schwarz -
was zum Schwindligwerden:




Morgen gibt´s Bilder am Modell...


Und noch ein bisschen Lavendel, den ich gestern auf dem Wohnzimmertisch verteilt habe:







Samstag, 2. Juli 2016

Zurück...





Das ist meine erste Gasbeton-Figur aus dem Sommerkurs.
Habe das Mutter-Kind-Motiv noch mehr vereinfacht als geplant,
 das gefällt mir gut.




Die zweite Figur, eine abstrakte Form,
kann ich Euch noch nicht fertig zeigen, die muss noch einen Sockel bekommen:




Schön eingestaubt, aber natürlich in selbstgenähten Klamotten  :-)

Und jetzt lass ich mir ein paar Beeren schmecken, die ich gerade im Regen gepflückt habe.





Habt ein schönes Wochenende!


Sonntag, 26. Juni 2016

Gleich zwei Hosen und der sommerliche Garten



Gestern war ich erstmalig zu einem kleinen Nähbloggertreffen in Leipzig.
Es hat wieder viel Freude gemacht, mit Gleichgesinnten zu schwatzen, zu lachen, zu essen, 
ach ja, und zu nähen  :-)

Annette hat das Treffen organisiert.

Hab mal wieder keine Fotos gemacht,
kann Euch aber zeigen,
dass ich diese Hose fertiggestellt habe:




Grundlage war der Hosenschnitt aus dem Buch "Nähen im japanischen Stil",
hab aber viel geändert, zeig ich bestimmt noch genauer.

Nach demselben Schnitt folgende Hose:




Hier ist der Schnitt wie vorgegeben umgesetzt, wie immer in Größe 42.
muss aber immer mindestens 12 cm länger zuschneiden -
bin halt ein bisschen größer als Japanerinnen  :-)

Nun hab ich wieder zwei bequeme Hosen, vor allem für den Sommer, wenn man es luftiger braucht.

Und weil es im kleinen Garten so üppig wächst, mal ein paar Impressionen.

Ach, der Lavendel, so schön. Und Ziersalbei und Funkien und Gräser:




Das Kräuterbeet in der Wanne:




Das gibt wieder viele Heidelbeerkuchen:




Die Johannisbeeren - ich glaube, da sind die Vögel immer schneller als ich:




Ein paar Himbeeren und Erdbeeren können wir auch naschen.

So sieht´s vor der Haustür aus,
das Keramikhaus hab ich gerade von einer Kollegin geschenkt bekommen:





Und morgen geht´s wie jedes Jahr in den Sommerkurs, 
Gasbetonklötzen zu einer schöneren Form verhelfen.
Ich überlege, ob ich eine Mutter-Kind-Figur in dieser Art zurechthämmere  :-)




Hoffentlich spielt das Wetter mit...

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!