Schön, dass Du mal bei mir reinschaust.
Hier werde ich nach Lust und Laune meine kreativen Ergüsse preisgeben,
das kann mit Nähen, Stricken, Häkeln, Basteln, Dekorieren, Malen
zu tun haben, je nachdem, was mich da grad´gepackt hat.

Samstag, 19. April 2014

Ein frohes Osterfest...



... wünsche ich Euch!




Macht´s Euch gemütlich!

Vielleicht in der Sonne!?

Und was gibt´s hier morgen?
Finaaaaaaaale!
Oooohooo!
Und gleich ein doppeltes!
:-)

Aber sicher erst am Nachmittag, denn ich bin dann mal weg
und treffe heute abend den Pfefferminzprinzen, und zwar in Dresden  :-)
Hoffentlich singt er auch ein paar alte Lieder,
auch wenn er gerade in einer Selbstfindungsphase ist  :-)








Freitag, 18. April 2014

Nochmal der Teddy



Beim gestrigen Minifilmchen wechselten die Bilder anscheinend zu schnell, 
darum nochmal langsam  :-)




Hier ist der Stoff her:  KLICK
Ich habe die Schnittteile mit dünner Vlieseline verstärkt.
Der Schnitt war aus einer "Daphne´s Diary",
die Anleitung allerdings so knapp,
dass man sich schon anderweitig Infos beschaffen muss.
Ich hatte fachkundige Beratung von Arctopholos.
(Wie schon beim Minibären: KLICK)
Und auch mit Materialien griff sie mir unter die Arme -
Gelenke und Augen hat sie beigesteuert.
Hab nochmal gaanz lieben Dank, Helga!!

Hier mal die Einzelteile, schon genäht und z. T. gewendet:




Das Highlight war das Nähen der Füße:




Hier ist alles gewendet, Arme, Beine und Kopf gefüllt,
Arme und Beine schon mit Gelenken befestigt:





Ein ganzes Kissen hat in den Teddy gepasst:




Hier Begutachtung des Gesamteindrucks -
ganz schön schief.
(An der Stelle beschloss ich, dass der Teddy eine Häkelweste kriegen muss,
die lenkt vielleicht ein bisschen ab):




Gesicht und Ohren schob ich dann eine Weile vor mir her,
irgendwie ist das ja das Wichtigste.
Und auch das ist ein bisschen schief,
aber süß ist Teddy trotzdem geworden:








Noch ein kleiner Tipp:
Bei Mounia von Süßkram gibt´s eine Überraschung zu gewinnen.



Habt einen schönen Feiertag!!





Donnerstag, 17. April 2014

Teddy





Ein Teddy zum Erwachsenwerden  :-)


video


Und noch eine selbstgemachte Kleinigkeit,
weil der Stoff, den ich für den Teddy gekauft hatte, so schön ist  :-)




Eigentlich habe ich mir ja irgendwann mal vorgenommen,
über die Geburtstage meine Lieben nichts zu posten,
denn das könnte bei den Betreffenden den Eindruck erwecken,
man gäbe sich nur besondere Mühe, um tolle Fotos für den Blog zu haben.
Ich mach dann mal eine Ausnahme mit ein paar Schnappschüssen.
Hauptmaterial: Packpapier und reines Gold
(ähhm, die Innenseite der dicken Schokokuss-Packungen)  :-)





Au weia, jetzt sind beide Kinder groß!
:-)



Mittwoch, 16. April 2014

MMM mit IMKE



Heute mal wieder eine Imke,
habt Ihr HIER schon gesehen.
Eins der wenigen Nicht-Jersey-Teile, die ich regelmäßíg anziehe.
Meist allerdings mit Rolli drunter und/oder Tuch drüber, denn der Ausschnitt ist ganz schön groß.
Die Taschen hatte ich zusätzlich drangebastelt.




Der Stoff war ein gaaanz preisgünstiger vom Stoffmarkt.
Nahaufnahmen sieht man bei dem verlinkten Post,
er hat so´ne Art Lochstickerei.




Ein paar Blumengrüße gibt´s wieder noch dazu:




Eine Erdbeerblüte hab ich auch entdeckt.

Und im Wohnzimmer stehen noch Tulpen, die duften ganz herrlich.
Darum müssen sie noch ein bisschen durchhalten.







Falls noch jemand Lust hat, auf HandmadeKultur für meine zwei Wollköfferchen abzustimmen,
die sind oben rechts in der Sidebar verlinkt  :-)

So, dann verfallt nicht in Hektik wegen der Ostervorbereitungen,
habe gerade fast die Platzangst gekriegt im Supermarkt. 
Ja, damit habe ich jetzt nicht gerade zur Entspannung beigetragen  :-)




Dienstag, 15. April 2014

Osterhäschen mit Anleitung





Hab noch ein Osterhasi genäht und Fotos gemacht.
Es ist etwas größer geworden, damit es nicht ganz so fummelig ist,
und die Befestigung des Kopfes am Körper hab ich etwas verfeinert  :-)


(Die Tasse hab ich mal zur Jugendweihe geschenkt bekommen
 - da kann man wirklich von Vintage sprechen)
.......


So, gaanz viele Bilder für vier Teile:
Ohren, Kopf, Bauch -
genau in dieser Reihenfolge bin ich wieder vorgegangen.

......

Erst ein Ohr aus Bodentuch o. ö. ausschneiden (bei mir ca. 10 cm lang), das wird die Verstärkung.
Gleich als Schablone für das zweite Ohr benutzen und für vier Stoffstücke, 
die aber etwas größer zugeschnitten werden:


Je zwei Stofflagen rechts auf rechts zusammennähen, 
sicherheitshalber nochmal das Bodentuch-Ohr aufzeichnen,
nach unten hin eher breiter werden, damit wir da später die Verstärkung reinwürgen können:


Nahtzugaben einschneiden:


Wenden und bügeln,
dabei kann so eine Zange hilfreich sein.
Nein, nicht beim Bügeln!  :-)
Auch kann man mit ihr super das verstärkende Bodentuch-Ohr reinpfriemeln:


Den Kopf hab ich mit Hilfe eines Glases aufgezeichnet (Durchmesser ca. 8 cm)
und einen Hals angefügt. Mit etwas Nahtzugabe ausschneiden.
Das wird nicht wirklich ein Hals, sondern erleichtert die Befestigung des Kopfes an den Körper.
(Jaaa, es ist ein Bail*eys-Glas! Aber es ist sauber! :-) )


Wieder als Schablone für das zweite Kopfteil benutzen:


So die Ohren auf die rechte Seite einer Stofflage stecken
(leider hab ich beim zweiten Häschen vergessen, die Ohren ein bisschen zu falten)....


... und die zweite Lage mit der rechten Seite nach unten draufstecken:


Erstmal nur oben bei den Ohren festnähen,
dann die Ohren nach links legen und mit Stecknadeln sichern
und die rechte Seite nähen:


Genäht:


Umdrehen und die andere Seite nähen, 
wobei die Ohren wieder mit Stecknadeln aus dem Weg geräumt werden:


Wenden, bügeln und füllen:


Unten zunähen -
muss nicht schön aussehen, verschwindet später im Bauch:


Jetzt kann man schon mal überlegen, welche Kopfseite die schönere ist.
Aber nur, wenn man vergessen hat, das Ohr zu falten  :-)


Für den Bauch ein Viereck von 12 x 24 cm zuschneiden und wenn man möchte,
einen runden Kreis für die Vorderseite.
Schablone war bei mir der Deckel vom Bügelspray, ca. 6 cm:


Der Körper wird genäht wie eine Tasche, aber die Naht will ich hinten am Rücken haben,
darum näh ich den runden Kreis mittig auf:


Viereck rechts auf rechts zusammenklappen und unten und hinten zusammennähen.
An der Rückennaht lass ich den Körper nach oben ein bisschen schlanker werden:


Wenn diese Naht fertig ist, werden unten wie bei einer Tasche die Ecken abgenäht
(bei den Fingern):


Über eine Breite von 5 cm hab ich die Ecken abgenäht:


Jetzt sieht der Körper so aus,
die Ecken schneide ich nicht wie üblich ab, sondern klappe sie zur Mitte:


Nun kann man den gewendeten Körper schon mal füllen, aber noch nicht sehr fest:


Jetzt noch ein bisschen Handarbeit.
Erstmal den Hals abbinden.
Dabei auch mal quer durch den Hals stechen, damit nichts verrutscht
(Oh, klingt das brutal...):


Durch die obere Kante des Körpers Heftstiche nähen zum Raffen,
dabei hab ich die Kante ca. einen halben Zentimeter nach innen geklappt:


Kopf einsetzen, noch ein bisschen Füllung reinstopfen
und den Körper oben fest zusammenziehen, Fäden verknoten:


Rundherum mit ein paar Stichen die Verbindung von Kopf und Körper sichern:


Gesicht aufsticken ganz nach Geschmack:


Der Stickfaden beginnt hinten im Nacken und endet auch da, 
das kann man dann gut verknoten und später unter einem Schleifchen verstecken, falls nötig:


Da ich vergessen habe, die Öhrchen in Falten zu legen,
habe ich das behelfsmäßig jetzt noch nachgeholt.
Und dann ist das Häschen auch schon fertig!

Wenn man ein Stück Pappe o. ä. in den "Hasenboden"
legen würde, könnte das Häschen vielleicht noch sicherer stehen.
Man kann natürlich auch eine schwerere Füllung verwenden.








Falls jemand auch solch ein Osterhasi näht, würde ich das sehr gern sehen!










Sonntag, 13. April 2014

Frühlingskleid Sew Along, eigentlich Teil VI



KLICK

Ihr habt´s gemerkt: Ich hab´s irgendwie vor mir hergeschoben.
Der flutschige Jersey und die zickige Nähmaschine haben mich nicht so richtig gereizt  :-)

Aber inzwischen hab ich endlich losgelegt 
und erstmal alle oberen Stoffkanten mit Form- oder Saumband bebügelt,
um das Disaster in Grenzen zu halten.




Was hier ganz ordentlich aussieht,
war trotzdem kein Vergnügen.
Zum Glück sieht man die schrecklichen Nähte auf dem kunterbunten Stoff gar nicht  :-D
Der Durchblick am Rücken:




Hier der gesäumte Halsausschnitt:




In die Seitennähte habe ich einfach die abgeschnittenen Webkanten 
als Bindebänder mitgefasst.
Allerdings nicht in Taillenhöhe, wie laut Schnitt vorgesehen,
sondern eher unter der Brust:




An der Püppi (die übrigens ein weißes Top drunter hat) ist es ganz hübsch.
Ob ich mich drin wohlfühlen werde, weiß ich noch nicht.
Die Länge ist noch nicht festgelegt.




Ich glaube, das ist wohl eher zu lang.
Aber vielleicht säume ich es trotzdem so. 
Kürzen, evtl. sogar auf Tunikalänge, kann ich es ja immer noch....

Das Kleid würde wohl mit gewebtem Stoff besser sitzen,
ist ja eigentlich auch so vorgesehen.
Der Jersey zieht ganz schön nach unten.
Das heißt, ob ich das Kleid "in ganz lang" aus schwarzem Jersey nähe,
steht immer noch in den Sternen...

Schnitt: Stoff und Stil
Stoff: Jerseycoupon vom Stoffmarkt

HIER und HIER hab ich kurz vom Frühlingskleid berichtet.
Und HIER hab ich den Schnitt als kürzeres Jersey-Oberteil ausprobiert.

Und falls noch jemand gaanz lieb ist  <3  -
kann er/sie für meine beiden Köfferchen auf HandmadeKultur voten, herzen, liken,... 
oder einen Kommentar schreiben - der Wettbewerb läuft bald aus.
Einfach rechts oben  in der Sidebar anklicken. 
Dankeschöön!
(Wundert Euch nicht, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint,
 für "Nichtangemeldete" muss ich die erst freischalten. Glaub ich jedenfalls). 

Und einen wunderbaren Sonntag!